Was ist ein Screencast

  • by admin - Di, 2014-11-18 12:22

Der Screencast zeigt und erläutert Abläufe von Anwendungen und Programmen. Im Bild werden die Oberflächen der Anwendung dargestellt. Ein Sprecher erklärt dazu die Abläufe. Einsatzgebiete des Screencasts sind Tutorials, How-to Filme, Erklärvideos und Produktfilme. Screencasts bieten sich an um den Kunden eine Software zu erklären, Mitarbeitern können Abläufe im Firmennetzwerk gezeigt werden, Webapplikationen können dem User näher gebracht werden. Mit einem Screencast können aufwendige Schulungen für Mitarbeiter und Kunden eingespart werden. Sie sind zu jeder Zeit und von jedem Ort aus abrufbar. Der Screencast kann mit der Screencapture-Methode erstellt werden. Dazu wird der Bildschirm während der Anwendung intern abgefilmt. Eine Erweiterte Methode die thinkmedia dazu anbietet ist der Nachbau der Oberfläche im Compositing. Dabei können alles einzelnen Elemente frei animiert und skaliert werden. So können die Inhalte viel besser fokussiert werden. Außerdem ist das Skalieren einzelner grafischen Elemente oder Fenster ohne Qualitätsverluste umsetzbar. Der Einsatz von Typographie und Symbolen macht das Screencast noch verständlicher.