E-Learning Video – das effiziente Tool für Unternehmen

E-Learning Tools wie Videos gewinnen zunehmend an Bedeutung. Damit Unternehmen langfristig im internationalen Wettbewerb bestehen können, müssen sie stetig ihren Horizont erweitern und kontinuierlich auf dem neuesten Stand bleiben. Das funktioniert nur über regelmäßige Mitarbeiterschulungen. Aber was genau ist E-Learning und wo kann man das innovative Lernen im Unternehmen sinnvoll einsetzen?

Der schnelle Wandel von Technologien, erhöhter Kosten– und Konkurrenzdruck und neue Formen der Arbeitsorganisation machen Weiterbildung im Beruf unverzichtbar. Unternehmen investieren daher zunehmend in ihre Mitarbeiter und vergrößern das unternehmensinterne Wissenskapital. Das ideale Medium für Weiterbildung im Unternehmen sind E-Learning-Angebote wie interaktive Videos.

Was genau ist E-Learning ?

E-Learning bezeichnet das zeit- und ortsunabhängige Lernen mithilfe digitaler Medien – das kann ein kurzes YouTube-Tutorial sein oder auch eine komplexe Schulung zur Einführung einer neuen Unternehmenssoftware. Viele Plattformen bieten auch interaktive Möglichkeiten der Kommunikation oder Zusammenarbeit.

Der große Vorteil dieser Lernform für Unternehmen: Auf digitalem Wege wird schnell und effizient Wissen vermittelt. Durch zeitlich unbegrenzt verfügbare digitale Lernprogramme können Mitarbeiter sich die Lerninhalte in ihrem eigenen Tempo aneignen und jederzeit flexibel darauf zugreifen. Mittels E-Learning arbeiten sich Mitarbeiter in neue Technologien ein, vernetzen sich mit Kollegen und bearbeiten ihre Aufgaben in virtuellen Teams.

Beim E-Learning werden die elektronischen Lernmaterialien meistens über eine Plattform verfügbar gemacht und von den Lernenden durchgearbeitet. Am Ende kann das Wissen mit einem Test, zum Beispiel mit Multiple-Choice-Fragen, geprüft und verfestigt werden.

Interaktive E-Learning-Kurse

Der große Vorteil von interaktiven E-Learning-Kursen liegt darin, dass eine direkte Kommunikation zur Kursleitung und anderen Lernenden möglich ist. Inhalte können schnell weitergegeben werden und sind immer aktuell. Außerdem leistet E-Learning einen Beitrag zum Wissensmanagement im Unternehmen: Mitarbeiter tauschen sich untereinander aus und es entsteht ein internes Wissensnetzwerk.

E-Learning-Videos: Lernen mit allen Sinnen

Bei elektronischen Lerninhalten spielen Videos eine zentrale Rolle und setzen sich oft gegenüber Webinaren durch. Die Vorteile von Videos liegen auf der Hand: Audiovisuell lassen sich selbst komplexe Themen verständlich und besonders einprägsam vermitteln, weil alle Sinne angesprochen werden. Videos entsprechen genau der Art und Weise, die wir zum Kommunizieren und Lernen bevorzugen: mit Ton, Bildern und Bewegung. Durch ihre sensorischen Eindrücke binden sie viel mehr Aufmerksamkeit als Kommunikationsmittel, die nur einen Kanal nutzen. Darüber hinaus bieten Videos einen weiteren unschlagbaren Vorteil: Storytelling. Mit einer spannenden Geschichte ist es einfacher, das Interesse des Zuschauers zu wecken und zu halten. Das Gelernte bleibt zudem länger im Gedächtnis.

Besonders effizient: E-Learning mit Schulungsvideos

Videos können Inhalte in kürzester Zeit prägnant auf den Punkt bringen. Sie sind gewissermaßen die Verfilmung einer Textmitteilung. Audiovisuell werden Botschaften besonders verständlich kommuniziert und in Sekunden vom Gehirn verarbeitet. Nach einer Studie der Marketing- und Technologie Agentur Uhura Creative Media werden visuelle Inhalte um das 60.000-fache schneller wahrgenommen als Text-Content.

Schulungsvideos bringen alle in kürzester Zeit auf den gleichen Wissensstand und vermitteln in wenigen Minuten Inhalte, die sonst lange Vorträge oder seitenlange Ausführungen erfordern. Sie können Meetings, Telefonate und E-Mail-Korrespondenz ersetzen. Dadurch bieten Videos ein riesiges Einsparpotenzial: 85 Prozent der Kosten für Präsenzschulungen entfallen auf die Durchführung – etwa für Trainer, Reisen und Unterkunft.

Beispiel Schulungsfilm

E-Learning als komfortables Angebot

Das Anschauen eines Videos erfordert viel weniger Aufwand als Lesen, ist also deutlich niedrigschwelliger. Die Wahrscheinlichkeit, dass Mitarbeiter ein Video anschauen, ist im Vergleich zu Texten um ein Vielfaches höher: Laut Forrester Research würden 75 Prozent aller Arbeitnehmer lieber Videos anschauen als Dokumente, E-Mails oder Webseiten zu lesen.

Videos sind außerdem auf sämtlichen Endgeräten zugänglich und können immer und überall abgespielt werden – ob im Büro, im Home Office oder auf Reisen. 35 Prozent der Mitarbeiter, die Videos geschickt bekommen, streamen sie auf ihren Mobilgeräten.

Online-Tools für E-Learning

Es gibt eine Vielzahl an Tools, die zum E-Learning genutzt werden können – zum Beispiel Moodle, ein Learning Management System (LMS), das weltweit auf Open Source Basis zum Einsatz kommt. Es wird von Universitäten und Schulen, aber auch von Unternehmen zur Organisation von E-Learning-Maßnahmen genutzt und bietet viele Optionen: die Organisation einzelner Kurse, Kommunikation, Aufgabenstellungen, Diskussionen, Klausuren und Feedbacks oder Bewertungen.

Zur Einführung des E-Learnings in Ihrem Unternehmen bietet sich ein Lernmanagement-System an, das zunächst als Pilotprojekt in der betrieblichen Weiterbildung erprobt und später ausgeweitet werden kann. Sie brauchen nicht zwingend ein kostenpflichtiges Tool oder eine teure Software, um mit E-Learning im Unternehmen zu beginnen. Die Weiterbildungsmaßnahmen können evaluiert werden, indem die TeilnehmerInnen (anonym) Online-Fragebogen zu den Kursen ausfüllen.

E-Learning – individuell und kollaborativ

Um Abbrüche der E-Learning-Kurse zu verhindern, empfiehlt sich eine Mischung aus individuellen und kollaborativen Kursen: Durch diese Kombination können die Lernenden sowohl orts- und zeitunabhängig lernen als auch in virtueller Teamarbeit gemeinsam Inhalte erarbeiten. Diese Kombination kommt Lernenden in der Weiterbildung entgegen, weil Berufsalltag und Weiterqualifizierung flexibel gestaltet werden können.

E-Learning ist also deutlich mehr als das Verfügbarmachen von Dokumenten und das Vermitteln von Wissen. Kollaboratives Lernen und Arbeiten wird in der heutigen Arbeitswelt immer wichtiger. E-Learning kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten: Das interne Wissen eines Unternehmens vergrößert sich durch E-Learning kontinuierlich und durch die Vernetzung profitieren Unternehmen von den Erfahrungen der Mitarbeiter.

Das Unternehmenswissen kann in Datenbanken gesammelt und Mitarbeitern bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden. Auch das Onboarding funktioniert mit E-Learning wesentlich schneller und einfacher. Durch die digitale Aufbereitung von Schulungen lassen sich die Inhalte jederzeit anpassen und auf den neuesten Stand bringen – etwa wenn sich Unternehmensrichtlinien oder gesetzliche Vorgaben ändern.

Die Vorteile von E-Learning im Überblick:

  • 1. Große Flexibilität E-Learning ermöglicht Ihnen eine größtmögliche zeitliche und räumliche Flexibilität. Weder Lehrende noch Lernende sind an feste Termine gebunden und niemand muss Zeit in An- und Abreise investieren. Die Lerngeschwindigkeit kann individuell gesteuert werden und die Lerninhalte lassen sich jederzeit erweitern oder austauschen.
  • 2. Deutliche KostenersparnisBeim E-Learning müssen keine Referenten gebucht werden und auch die Kosten für Reisen, Seminarräume und Unterkünfte entfallen. Einmal produziert lassen sich digitale Inhalte beliebig oft nutzen.
  • 3. Nachhaltiges Lernen Lernen mit allen Sinnen ist besonders nachhaltig: Videos binden mehr Aufmerksamkeit als Text und die Inhalte bleiben länger im Gedächtnis.
  • 4. Konstante Qualität Mit E-Learning Kursen vermeiden Sie Schwankungen im Lehrniveau, weil die Qualität nicht von der Kompetenz des gebuchten Dozenten abhängt.
  • 5. Mehrsprachigkeit International arbeitende Unternehmen profitieren von mehrsprachigen E-Learning-Inhalten: Ein E-Learning-Kurs lässt sich ohne großen Aufwand in verschiedenen Sprachen produzieren.

Was ist bei der Produktion von E-Learning-Videos zu beachten?

• Vermitteln Sie Ihren Lernstoff möglichst kompakt und strukturieren Sie die Inhalte gut.

• Erleichtern Sie das Verständnis, indem Sie wichtige Passagen durch Farben und Symbole besonders hervorheben.

• Wählen Sie einen lockeren, unterhaltsamen Stil, um die Aufmerksamkeit der Lernenden zu binden.  

• Nutzen Sie interaktive Elemente und stellen Sie Aufgabenum aktives Lernen zu fördern.

Was ist bei der Produktion von E-Learning-Videos zu beachten?

  1. Vermitteln Sie Ihren Lernstoff möglichst kompakt und strukturieren Sie die Inhalte gut.
  2. Erleichtern Sie das Verständnis, indem Sie wichtige Passagen durch Farben und Symbole besonders hervorheben.
  3. Wählen Sie einen lockeren, unterhaltsamen Stil, um die Aufmerksamkeit der Lernenden zu binden.  
  4. Nutzen Sie interaktive Elemente und stellen Sie Aufgabenumaktives Lernen zu fördern.
  5. Optimieren Sie Ihre E-Learning-Videos für mobile Geräte.

Ist E-Learning das richtige Medium für Ihr Projekt?

Sind Sie unsicher, ob sich Ihre Inhalte für ein E-Learning-Video eignen? Wir beraten Sie gern und unterstützen Sie bei der Produktion Ihres individuellen E-Learning-Videos. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Sie reichen von einfachen Tutorials über Erklärvideos bis zu ganzen Schulungsreihen. Nutzen Sie das riesige Potenzial das E-Learning für Unternehmen bietet!