Der Ton zum Bild

Denken Sie an den weißen Hai oder die Duschszene in Psycho von Alfred Hitchckock. Mit ihren schrillen Geigen ist sie eine der bekanntesten Szenen der Filmgeschichte. Der Soundtrack ruft eine gewollte Wirkung und Assoziation hervor.

Die Filmmusiken schaffen es gar zu einem Eigenleben und verkaufen sich millionenfach. Die Soundtracks lassen sich auf den Smartphone, zu Hause, im Büro oder auf den Weg zur Arbeit anhören. Die Bilder dazu werden von unserem Gehirn erzeugt, ganz ohne Film.

Den Anfang der Filmmusik gab zu der Zeit der Stummfilme, die eigentlich gar nicht stumm waren. Denn der Film wurde mit Pianisten oder gar einem Orchester begleitet, auch um das laute Geräusche vom Projektor zu kaschieren. So kann das bekannte Filmorchester Babelsberg auf eine über 90 jährige Geschichte zurück blicken.

Der Stummfilm wird vom Tonfilm schlagartig abgelöst. Es entstehen Leitmotive, in denen die Charaktere einen eigene Erkennungsmusik bekommen. Eine Technik die in Western häufig eingesetzt wurde. Seit 1935 wird die beste Filmmusik mit einem eigenen Oscar prämiert.

Bei der Entstehung eines Films wird die Filmmusik erst am Ende der Produktion komponiert. So lange arbeiten die Regisseure meistens mit Temp tracks. Das sind bereits fertige Stücke die vorerst eingesetzt werden um ein Gefühl für die Szene zu bekommen. Die Filmmusik wird dann in einer ähnlichen Muster nachkomponiert.

Auch bei einem Erklärvideo unterstützt die Musik den Film. Ein Erklärfilm zeigt komplexe Zusammenhänge mit Text, Bild, Animation und eben auch mit den richtigen Ton. Das Erzählen einer Geschichte steht dabei im Vordergund. Der Zuschauer wird informiert und gleichzeitig unterhalten.

Im Erklärfilm unterstreicht die Musik die Story, und hilft den Produkten und Dienstleistung zu ihrem Stellenwert im Film. Mit der Musik wird ein positive Stimmung vermittelt. Für den Erklärfilm kann eine vorhandene Musik, wie bei den Temp Tracks für eine einmalige GEMA-freie Lizenzgebühr verwendet werden. Mit einem Gema-freien Erklärfiilm können Sie Ihren Clip über alle Kanäle veröffentlichen ohne Zusatzkosten! Eine andere Variante ist dazu die Eigenkomposition, bei der ein Sounddesigner einer völlig eigene Musik komponiert.